Vorstellung der HSK-Prüfung

Um besser auf die Bedürfnisse der steigenden Zahl Chinesischlernender im Ausland einzugehen, hat das chinesische Bildungsministerium durch „Hanban“ (The Chinese Language Council International) ein neues Konzept für die HSK („Hanyu Shuiping Kaoshi”, offizielle, standardisierte Prüfung zum Nachweis chinesischer Sprachkenntnisse) ausgearbeitet, das ab November 2009 schrittweise eingeführt werden soll. An der Ausarbeitung des neuen Konzepts nahmen zahlreiche in- und ausländische Experten für Chinesischunterricht, Linguistik, Psychologie und Pädagogik teil. Dazu hat das Chinesische Hanban das gegenwärtige Entwicklungsniveau des Chinesischunterrichts in verschiedenen Ländern umfassend untersucht sowie die jüngsten internationalen Forschungsergebnisse im Bereich Sprachprüfungen berücksichtigt.

I. Struktur der Prüfung

Die neue HSK ist ein standardisierter Test für Chinesisch als Fremdsprache. In erster Linie wird die Kompetenz der Sprachanwendung geprüft. Der Test besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil, der jeweils unabhängig voneinander durchgeführt wird. Die schriftliche Prüfung unterteilt sich in sechs verschiedene Schwierigkeitsstufen, während die mündliche Prüfung in Form einer Hörverstehensübung für die Elementar-, Mittel- und Oberstufe ausgetragen wird.

stufe2

II. Zertifikatsstufen

Verschiedene HSK-Stufen und die entsprechenden Stufen der „Chinesisch-Sprachkenntnisse von Nichtmuttersprachlern“ und dem „Common European Framework of Reference for Language Learning and Teaching (CEF)“

hskstufe
Anforderungen:

Erste Stufe der HSK: einfache Ausdrücke und Sätze sollten verstanden und angewendet werden können.
Zweite Stufe der HSK: alltägliche Situationen sollten problemlos gemeistert werden. Zielgruppe dieser Prüfung sind Personen mit bereits erstklassigem Niveau der Elementarstufe von Chinesisch als Fremdsprache.
Dritte Stufe der HSK: Inhalte vertrauter Situationen aus den Bereichen Arbeit, Schule, Freizeit etc. sollten bewältigt werden können.
Vierte Stufe der HSK: Die Kandidaten sind in der Lage, Gespräche über verschiedene Themen auf Chinesisch zu führen und sich spontan und fließend zu verständigen, dass ein Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung gut möglich ist.
Fünfte Stufe der HSK: Die Kandidaten sollten chinesische Zeitungen und Zeitschriften lesen können, sich chinesische Filme ansehen und eine Rede auf Chinesisch halten können.
Wer die sechste Stufe der HSK besteht, kann praktisch alles Gelesene oder Gehörte mühelos verstehen und sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken.

III. Prinzip der Prüfung

Die neue HSK richtet sich nach dem Prinzip einer „Kombination von Prüfung und Unterricht“. Die Prüfung wird eng mit der gegenwärtigen Lage des Chinesischunterrichts und den zurzeit verwendeten Lehrmaterialen verbunden. Durch die neue Prüfung soll der Ausbau des Chinesischunterrichts weltweit gefördert werden.
Bei der neuen HSK wird großer Wert auf Objektivität und Genauigkeit in der Bewertung sowie auf die Fähigkeit der Sprachanwendung gelegt.
Die neue HSK hat klare Ziele, damit die Prüfungskandidaten ihr Sprachniveau gezielt und effektiv erhöhen können.

IV. Welchen Nutzen hat das HSK-Zertifikat?

Wie die bisherige HSK eignet sich die neue Prüfung für Personen, die sich für Chinesisch interessieren. Das HSK-Zertifikat dient zum Nachweis des Niveaus der Chinesischkenntnisse,
1. um sich für die Aufnahme eines Hochschulstudiums oder Fachstudiums in China zu bewerben, als Klassifikation von Kursteilnehmern, Befreiung von Lehrgängen sowie zur Anrechnung von Studienleistungen.
2. für Institutionen bei Aufnahme, Ausbildung und Beförderung ihrer Mitarbeiter.
3. für Chinesischlernende zur Feststellung ihres Niveaus.
4. für Institutionen an denen Chinesisch unterrichtet wird, um die Ergebnisse des Unterrichts oder der Kurse zu bewerten.

V. Veröffentlichung der Prüfungsergebnisse

Drei Wochen nach der Prüfung werden die Ergebnisse auf der Website veröffentlicht. Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten ein Zertifikat vom Chinesischen Bildungsministerium vertreten durch Hanban.

Die Prüfungsbesten können ein Stipendium an einer chinesischen Hochschule erhalten. Weitere Informationen – u.a. zu vorbereitenden Materialien – sind bei uns erhältlich.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau LI Rong

E-Mail: li@konfuziusinstitut-hannover.de

Schreibe einen Kommentar