HSK-4

Die Schriftliche Prüfung der HSK (Stufe 4)

In der HSK (Stufe 4) wird die sprachliche Fähigkeit der Teilnehmer im Chinesischen geprüft. Diese Stufe entspricht der Stufe 4 der „ Chinesisch-Sprachkenntnisse von Nichtmuttersprachlern“ und B2 des „Common European Framework of Reference for Language Learning and Teaching (CEF)“

Anforderung:

Vierte Stufe der HSK: Die Kandidaten sind in der Lage, Gespräche über verschiedene Themen auf Chinesisch zu führen und sich spontan und fließend zu verständigen, dass ein Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung gut möglich ist.

1. Zielgruppe der HSK (Stufe 4)

Die Zielgruppe der HSK (Stufe 4) sind Lernende der chinesischen Sprache, die eine reguläre Ausbildung in der modernen chinesischen Sprache im Umfang von 160-240 Unterrichtsstunden absolviert haben (bzw. die diesem Niveau entsprechen)
Prüfungsgrundlage für diese Stufe sind 1200 der im Chinesischen am häufigsten verwendeten Wörter und adäquate Grammatikkenntnisse.

2. Prüfungsinhalt

Der Fragebogen der HSK (Stufe 4) beträgt 100 Fragen und ist in drei Komplexe gegliedert: Hörverstehen, Leseverstehen und schriftlicher Ausdruck. Der Aufbau des Fragebogens ist in der folgenden Tabelle dargestellt:

Prüfungsinhalt Zahl der Fragen Prüfungszeit
Hörverstehen Hörverstehen 1 10 45 ca.30 Min.
Hörverstehen 2 15
Hörverstehen 3 20
Leseverstehen Leseverstehen 1 10 40 35 Min.
Leseverstehen 2 10
Leseverstehen 3 20
Schriftlicher Ausdruck Schriftlicher Ausdruck 1 10 15 25 Min
Schriftlicher Ausdruck 2 5
Den Fragebogen ausfüllen 10 Min
Summe / 100 ca. 100Min

Prüfungsdauer: ca. 105 Min. (inkl. 5 Min. für die persönliche Datenangabe)

2.1 . Komplex: Hörverstehen ( 45 Fragen, ca. 30 Min.)

Das Hörverstehen besteht aus drei Teilen: (beachte: nur einmaliges Hören!)
Teil 1 (10 Fragen): Bei diesem Teil wird eine kurze zusammenhängende Redepassage von einem Sprecher vorgesprochen, ein zweiter Sprecher sagt auf der Basis dieser Redepassage einen Satz, der auch auf dem Fragebogen angegeben wird. Der Prüfling muss feststellen, ob dieser Satz dem Inhalt der Redepassage entspricht.
Teil 2 (15 Fragen): Bei diesem Teil wird jeweils von zwei Personen ein kurzer Dialog geführt, eine dritte Person stellt auf der Basis des Dialogs eine Frage. Der Prüfling hat aus den auf dem Fragebogen vorgegebenen vier Antworten die am besten passende auszuwählen.
Teil 3 (20 Fragen): Bei diesem Teil werden längere Dialoge oder zusammenhängende Redepassagen gegeben, und nach je einem solchen Abschnitt stellt ein dritter Sprecher auf der Basis des Dialogs bzw. der Redepassage eine oder zwei Fragen. Nach jeder Frage wählt der Prüfling aus den auf dem Fragebogen vorgegebenen vier Antworten die am meisten passende aus.

2.2. Komplex: Leseverstehen ( 40 Fragen, 35 Min.)

Die Prüfung zum Leseverstehen besteht aus drei Teilen von Fragen:
Teil 1 (10 Fragen): In diesem Teil hat jeder Satz eine Leerstelle. Der Prüfling soll aus den gegebenen Wörtern das für die Ausfüllung der Lücke geeignete auswählen.
Teil 2 (10 Fragen): Drei gegebene Satzstücke sind in richtiger Reihenfolge zu einem sinnvollen Ganzen zusammenzufügen.
Teil 3 (20 Fragen): Bei diesem Teil werden ein paar kurze Redepassagen gegeben, und nach je einem solchen Abschnitt werden eine oder zwei Fragen gestellt. Nach jeder Frage wählt der Prüfling aus den auf dem Fragebogen vorgegebene vier Antworten die am meisten passende aus.

2.3. Schriftlicher Ausdruck ( 25 Min.)

Teil 1 (10 Fragen): Bei diesem Teil soll der Prüfling jeweils einen Satz mit den angegebenen Wörtern bilden.Teil 2 (5 Fragen): Bei diesem Teil besteht jede Frage aus einem Bild und einem Wort, der Prüfling soll nach dem Bild mit dem entsprechenden Wort einen Satz bilden.

3. Veröffentlichung der Prüfungsergebnisse

Das Prüfungsergebnis der HSK (Stufe 4) enthält die Punktzahlen für die drei Prüfungskomplexe und die Gesamtpunktzahl.
Bedingung für den Erwerb eines HSK- Zertifikats: Die Gesamtpunktzahl muss mindestens 180 erreichen.

Punkte Ihre Punktzahlen
Hörverstehen 100
Leseverstehen 100
Schriftlicher Ausdruck 100
Gesamtpunktzahl 300

Das “Zertifikat zum Nachweis chinesischer Sprachkenntnisse” ist langfristig gültig. Als Bescheinigung einer HSK-Leistung bei der Aufnahme ausländischer Studierender in eine chinesische Hochschule beträgt die Gültigkeitsdauer jedoch nur zwei Jahre (gerechnet von Tag der Ablegung der Prüfung).

Copyright Deutsche Fassung: Konfuzius-Institut Hannover

Chinesische Fassung zum Herunterladen

Comments are closed