Einladung zum Vortrag und Konzert in Hildesheim

Herzlich willkommen zum Vortrag „Modern Chinese Music“ und dem Konzert am 25. Mai in Hildesheim!

Lecture-cum-concert

Vortrag: Modern Chinese Music

Prof. Frederick Lau
University of Hawaiʻi at Mānoa
Zeit: 25. Mai 2016, 18-20 Uhr
(18 Uhr Vortrag auf Englisch, ca. 19:15 Uhr Konzert)
Ort: Center for World Music
Stiftung Universität Hildesheim
Timotheusplatz/Schillstraße (ehem. Timotheuskirche)
31141 Hildesheim
Eintritt: frei

Präsentiert vom Konfuzius-Isntitut Hannover im Chinesischen Zentrum, Hannover e.V.

In Kooperation mit dem Center for World Music der Stiftung Universität Hildesheim

plakat bild

Fotos vom Neujahrskonzert

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Traditionelle chinesische Musik trifft auf Jazz Mit einem deutsch-chinesischen Jazz-Konzert untermalte das Konfuzius-Institut Hannover seinen Neujahrsempfang. Das Jazz-Ensemble „Chinermany“, das sich aus Musikern aus Göttingen und Nanjing zusammensetzt, harmonisiert auf eindrucksvolle Weise westliche und östliche Musiktraditionen. Jazzgitarre, Kontrabass und Schlagzeug verbinden sich mit Erhu und Yangqin zu einem außergewöhnlichen Klangerlebnis. Das Konzert im Kulturzentrum Pavillon stimmte so sehr lebendig auf das Jahr des Affen ein.

Neujahrsjazzkonzert

Ensemble  Chinermany

Traditionelle chinesische Musik trifft auf Jazz 

Zeit:  Samstag 06.02.2016 21:15, Einlass ab 21:00

Ort:  Kulturzentrum Pavillon

Lister Meile 4 30161 Hannover

图片2Dong Jinming (Erhu)

Zhou Daiyu (Yangqin)

Martin Tschoepe (kb)

Andreas Jäger (git)

Bernd Nawothnig (drums)

Traditionelle chinesische Musik trifft auf Jazz – eine ungewöhnliche, spannende Kombination! Chinesische Musik und die traditionellen chinesischen Instrumente sind hierzulande weitgehend unbekannt. Noch weniger wurde die Verschmelzung dieser Musik mit Jazz gewagt. Das Chinermany World Music Project spielt traditionelle chinesische Stücke mit jazzigen Harmonien sowie jazzige Stücke, die durch die chinesischen Instrumente einen besonderen Klang bekommen. Die Musik des Ensembles stellt die Eigenheiten der Instrumente dar, geht aber auch neue musikalische Verbindungen ein. Der Improvisation kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Über dieses freie Spiel treten beide Kulturen in Kommunikation und lassen eine eigene, neuartige Musik entstehen.

Das Chinermany World Music Project besteht aus chinesischen und deutschen Musikern, die sich über den gegenseitigen Besuch mehrerer Ensembles im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Nanjing und Göttingen kennenlernten. Daraus entstand die Idee eines gemeinsamen Projektes, das die chinesische und deutsche Kultur über die Musik zusammenbringt.

Nach dem Debüt des Chinermany World Music Projects 2013 in Nanjing, gab es 2014 eine erfolgreiche Tour durch Deutschland. In diesem Jahr ist das Chinermany World Music Project auf einer Tour in China und 2016 ist erneut eine Deutschlandtour geplant.

Künstler: Dong Jinming (Erhu – eine Art zweisaitige Geige), Zhou Daiyu (Yangqin – ein trapezförmiges „Hackbrett“), Martin Tschoepe (kb), Andreas Jäger (git), Bernd Nawothnig (drums)

 

Veranstalter in Hannover

Konfuzius-Institut Hannover im Chinesischen Zentrum Hannover e.V. 

www.konfuziusinstitut-Hannover.de

Stiller Stil: Guqin-Konzert mit Gesang

Liebe Freunde des Konfuzius-Instituts Hannover,

wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Veranstaltung Stiller Stil: Guqin-Konzert mit Gesang mit der Musikerin He Yi am 25. Juni im Niedersächischen Landesmuseum Hannover einladen zu dürfen.

Qin ist ein traditionelles chinesisches Musikinstrument, das einer Zither ähnelt. Der „Qin-Gesang“, auch „Saiten-Gesang“ genannt, ist ein klassischer Vertreter der Musik der Gelehrten. Chinesische Gelehrte bezeichneten das Zitherspiel, das Schachspiel, die Schreibkunst und die Malerei als die vier tugendhaften Künste, die jeder Edle beherrschen musste. Bei dem Guqin-Konzert wird die Musikerin He Yi sowohl traditionellen auch modernen Qin-Gesang darstellen. Darüber hinaus interpretiert sie auch Kunstlieder aus Europa.

He Yi ist eine Solo-Künstlerin auf der Zither und Sopranistin von Qin-Liedern. Sie ist künstlerische Botschafterin der Saint Joseph‘s University (USA). Als Solo-Künstlerin wird sie unterstützt vom Nationalen Kunst-Fond des chinesischen Kulturministeriums.

Mit 13 Jahren begann He Yi für vier Jahre traditionelle chinesische Oper zu studieren. Nach ihrem Magister-Abschluss am Chinesischen Konservatorium in Peking studierte sie nacheinander bei Prof. Guo Xiangyi, Prof. Ma Qiuhua und Prof. Jin Tielin. Weltweit arbeitete sie mit vielen Künstlern zusammen und gab Solo-Konzerte in den USA, Frankreich und den Niederlande.

Nähere Information zum Konzert:

Stiller Stil: Guqin-Konzert mit Gesang von He Yi
Klavierbegleitung: Jia Jia
Cellobegleitung: Alkis Charalampidis
Zeit: Donnerstag, 25.06.2015 um 18:00 Uhr
Ort: Landesgalerie/Mittelaltersaal im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover, Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover
Eintritt: 5,- € Ermäßigung: 3,- €

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bis Sa. 20.06.2015.

Zur Anmeldung bitte füllen Sie das folgende Formular aus!