Confucius Institute Summer Camp 2017

Zeit: August 2017
Ort: Shanghai
Anmeldung bis zum 31. Mai 2017

Leibniz-Konfuzius-Institut Hannover

Liebe Studierende,

das Leibniz-Konfuzius-Institut Hannover lädt euch in diesem Jahr zu einem Sommercamp in der Metropole Shanghai ein.

Die allgemeinen Informationen findet ihr hier. Das konkrete Programm könnt ihr hier herunterladen.

Am Leibniz-Konfuzius-Institut Hannover muss das Bewerbungsformular eingereicht werden.

Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2017. Spätere Eingänge können nicht berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wünschen euch viel Spaß und Glück!

*Studierende der Leibniz Universität Hannover sind bevorzugt.

Eröffnung der Sonderausstellung: „Von Schmetterlingen und Drachen“ Textile Schätze südchinesicher Bergvölker

Sonntag, 26. Februar 2017, 11.00 Uhr

Eröffnung der Sonderausstellung: „Von Schmetterlingen und Drachen“ Textile Schätze südchinesicher Bergvölker

Ort: Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur, Am Turbinenhaus 10-12, 27749 Delmenhorst

Bild

Dank Sammlern wie Friedhelm Petrovitsch, Ferdinand Aichhorn (textil-kunst-Galerie Salzburg) und Wang Lan, werden die textilen Schätze der südchinesischen Bergvölker nicht nur bewahrt, sondern Kulturinteressierten in Museen zugänglich gemacht. Erleben Sie hier die traditionelle chinesische Textilkunst!

Weite Informationen finden Sie unter: http://www.delmenhorst.de/tourismus-freizeit/content/vkalender.php?cal_mode=event&SYS_element=144010100000062545-1016&cal_from=1488063600000

Anhang:

  1. Einladung
  2. Informationen

„Die Reise in den Westen“: Kinderbuch oder Heilige Schrift?

Am 08. März 2017 habe wir die Sinologin und Übersetzerin Eva Lüdi Kong zu Gast, die über Ihre Übersetzung des wohl bekanntesten Klassikers der chinesischen Literatur spricht:

Die Reise in den Westen“: Kinderbuch oder Heilige Schrift?

Der populärste Roman Chinas, neu in deutscher Übersetzung

von Eva Lüdi Kong

 

diereiseindenwesten

Zeit:

Mittwoch, 08. März 2017, 18:00 Uhr

Ort:

Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung
Raum 1211.225
Leibniz-Universität Hannover

Schloßwender Straße 1
30159 Hannover

Eva Lüdi Kong präsentiert den berühmten klassischen Roman über die Pilgerschaft des buddhistischen Priesters Tripitaka und den Affenkönig.

Der chinesische Roman Xiyouji 西游记 (Die Reise in den Westen) ist bis heute ein wichtiger Teil des chinesischen Kulturguts. Die illustre Pilgergruppe um den indienreisenden Priester Tripitaka, mit dem flinken und zaubermächtigen Affen Sun Wukong, dem weltlich gesinnten Eber Bajie, dem aufrechten Sandmönch und einem weißen Drachenpferd, sind in ganz Ostasien jedem Kind bekannt.

Die große Popularität dieses Werks aus dem 16. Jahrhundert ist auch darauf zurückzuführen, dass es auf ganz unterschiedlichen Ebenen gelesen werden kann: als spannendes Helden- und Abenteuergeschichte, als Sammlung mythologischer Erzählungen, als politische Satire, als Reise zu geistiger Erlösung, und nicht zuletzt als eine Synthese und Kristallisation chinesischer Weltanschauungen sowohl buddhistischer, daoistischer als auch konfuzianischer Ausrichtung.

In der vorliegenden Übersetzung werden die spannenden Tiefenschichten dieses Werks der Weltliteratur erstmals in deutscher Sprache erschlossen.

Eva Lüdi Kong studierte Sinologie in Zürich, chinesische Kalligrafie und Druckgrafik an der China Academy of Art und Klassische Chinesische Literatur an der Zhejiang University (M.A.) in Hangzhou, China. Sie lebte 25 Jahre in China und arbeitete als Dozentin an der Zhejiang University und der China Academy of Art. Eva Lüdi Kong ist heute tätig als Übersetzerin aus der klassischen chinesischen Literatur, Kunst, Medizin und Philosophie.

Einladung: Neujahrsgrüße aus Ningxia – Gala zum chinesischen Frühlingsfest

Plakat_Gala2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Konfuzius-Instituts Hannover,

am 28. Januar 2017 beginnt nach dem chinesischen Mondkalender das Jahr des Hahns. Das Neujahrsfest ist einer der wichtigsten chinesischen Feiertage und wird weltweit im großen Stil gefeiert. Das Konfuzius-Institut Hannover freut sich, Ihnen zu diesem Anlass am 01. Februar 2017 eine unvergessliche chinesische Neujahrsshow präsentieren zu können.

Die Show in der Christuskirche Hannover mit ihrem abwechslungsreichen, lebensfrohen Programm aus Tanz, Akrobatik, Schattenspieltheater und Musik wird Sie zum Staunen bringen. Die Darbietungen der Künstler des Yinchuan Arts Theatre verbinden traditionelle chinesische Neujahrsbräuche mit modernen Elementen aus ihrer Heimatprovinz Ningxia zu einem einzigartigen chinesischen Galaabend. Begrüßen Sie zusammen mit uns das neue Jahr auf die chinesische Art!

Das Yinchuan Arts Theatre, dessen renommiertes Ensemble bereits auf zahlreichen landesweiten und internationalen Tourneen zu sehen war, ist das staatliche Theater der Hauptstadt des Autonomen Gebiets Ningxia im Nordwesten Chinas. Ningxia war eine wichtige Station der alten Seidenstraße. Heute ist die Region wieder ein wichtiger Abschnitt der „Neuen Seidenstraße“-Politik, mit der die chinesische Regierung seit 2013 den Aufbau eines interkontinentalen Infrastruktur-Netzes zwischen Europa und Asien anstrebt. Die Vizebürgermeisterin von Yinchuan, Frau Xiu-Mei Qian, die die Künstler begleitet, freut sich, Sie begrüßen zu dürfen.

Datum: Mittwoch, 01. Februar 2017, 20:30 Uhr (Einlass ab 20:00 Uhr)
Ort: Christuskirche Hannover, Conrad-Wilhelm-Hase-Platz 1, 30167 Hannover
Eintritt: 15€ / 8€

Die Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Reservierungen sind unter info@konfuziusinstitut-hannover.de möglich.

 

值此丁酉新春佳节之际,汉诺威孔子学院特邀宁夏银川艺术剧院,为您带来一场精彩绝伦的春节晚会,带给您难以忘怀的视听体验。
本次演出由中国文化部以及国家汉办共同举办。晚会上来自银川的艺术家们将给我们带来包括歌舞、杂技、皮影戏、民乐在内等一系列异彩纷呈的表演,银川市副市长钱秀梅女士还会亲自致辞,代表银川人民为我们献上遥远的新春祝福。宁夏银川艺术剧院是国内外知名度很高的综合性专业艺术表演团体,其作品融合东西方艺术之所长,发展出了独一无二的表演风格,多次代表文化部赴海外演出,演出场次至今已逾500场。

晚会时间:201721(周三) 20:30(入场时间:20:00

晚会地点:Christuskirche Hannover, Conrad-Wilhelm-Hase-Platz 1, 30167 Hannover

票价:15欧/学生票8欧,儿童免票

购票方式:现场购票;如需订票请直接联系孔院邮箱:info@konfuziusinstitut-hannover.de

汉诺威孔院诚邀您携挚友亲朋参加晚会,欣赏来自国内原汁原味的精彩表演,共度新春佳节!

Programm_aussen

Programm_innen

Zur Anmeldung brauchen Sie nur das folgende Formular auszufüllen und abzusenden.

Vortragsreihe: „Blick über den Horizont – Denkmalpflege und Stadtentwicklung in China“

In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege widmet sich die  Vortragsreihe „China-Talk“ in diesem Jahr den unterschiedlichen Aspekten aus den Bereichen Architektur, stadtplanerische Denkmalpflege und Denkmalschutzmaßnahmen. Dabei werden sowohl Grundlagen erläutert als auch konkrete Projekte vorgestellt.

Im November bringt

Prof. Dr. Peter Herrle (TU Berlin):

Stadtsanierung in Yangzhou – Vom Abriss zur Strukturerhaltung

Donnerstag, 03. November 2016  18 Uhr
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Scharnhorststraße 1, 30175 Hannover

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 0511/62627797 oder unter info@konfuziusinstitut-hannover.de.

CV des Referenten und Abstract des Vortrags finden Sie hier:
abstract_03112016
cv_03112016

 

chinatalk_plakat_07_web

 

Änderungen vorbehalten.

Vortragsreihe: „Blick über den Horizont – Denkmalpflege und Stadtentwicklung in China“

In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege widmet sich die  Vortragsreihe „China-Talk“ in diesem Jahr den unterschiedlichen Aspekten aus den Bereichen Architektur, stadtplanerische Denkmalpflege und Denkmalschutzmaßnahmen. Dabei werden sowohl Grundlagen erläutert als auch konkrete Projekte vorgestellt.

Im Oktober bringt

Prof. Dr. Bettina Gransow (Freie Universität Berlin):

Megastadt und urban village – Zuwanderung und städtische Integration in China

 

Donnerstag, 06. Oktober 2016  18 Uhr
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Scharnhorststraße 1, 30175 Hannover

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 0511/62627784 oder unter info@konfuziusinstitut-hannover.de.

Abstract: megastadt-und-urban-village-zuwanderung-und-stadtische-integration-in-china

 

Druck

 

Weiterer Termin ist geplant:

Do., den 03. 11
Prof. Dr. Peter Herrle (TU Berlin):
Stadtsanierung in Yangzhou – Vom Abriss zur Strukturerhaltung

Änderungen vorbehalten.

Kampfkunst aus China: Die Wushu-Show der Konfuzius-Institute 2016 (Luxemburg-Deutschland-Österreich)

TitelbildVom 24.09. bis zum 04.10. findet eine Tour der Kampfkunst aus China von Luxemburg über Deutschland bis Öterreich statt.

„Wushu“, die chinesische Kampfkunst, kombiniert die Kraft und Ästhetik und spielt in der chinesischen Kultur eine wichtige Rolle.

1) 24.09.2016  19:00
    Luxemburg, Luxemburg

Casino 2000 de Mondorf les Bains Chapito, Luxemburg

卢森堡中国语言文化中心/特里尔大学孔子学院

www.clccl.lu
www.konfuziusinstitut.uni-trier.de

2) 25.09.2016  19:00
    Düsseldorf, Deutschland

Schloesser Quartier Boheme & Henkel-Saal
Ratinger Str. 25, 40213 Düsseldorf

杜塞尔多夫孔子学院

www.konfuzius-duesseldorf.de

3) 27.09.2016  18:00
    Erfurt, Deutschland

Stadtgarten
Dalbergsweg 2A, 99084 Erfurt

埃尔福特孔子学院

www.ki-erfurt.de

4) 01.10.2016 18:00
    Wolfsburg, Deutschland

CongressPark
Heinrich-Heine-Strasse, 38440 Wolfsburg

汉诺威莱布尼茨孔子学院
狼堡武术协会

www.konfuziusinstitut-hannover.de
www.vfl-wolfsburg.de

5) 02.10.2016  20:00
    Erlangen, Deutschland

Ballspielhalle ISS Erlangen
Gebbertstr 123b, 91058 Erlangen

纽伦堡-爱尔兰根孔子学院

www.konfuzius-institut.de

6) 03.10.2016  18:00
München, Deutschland

Theater Leo 17,
Leopoldstraße 17, 80802 München

慕尼黑孔子学院

www.konfuzius-muenchen.de

7) 04.10.2016  18:00
Graz, Österreich

Meerscheinschlössl
Mozartgasse 3, 8010 Graz

格拉茨大学孔子学院

www.konfuzius-institut.uni-graz.at

Weitere Informationen finden Sie unter der Webseite des jeweiligen Konfuzius-Instituts.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Programm_KampfKunst

Vortragsreihe: „Blick über den Horizont – Denkmalpflege und Stadtentwicklung in China“

In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege widmet sich die  Vortragsreihe „China-Talk“ in diesem Jahr den unterschiedlichen Aspekten aus den Bereichen Architektur, stadtplanerische Denkmalpflege und Denkmalschutzmaßnahmen. Dabei werden sowohl Grundlagen erläutert als auch konkrete Projekte vorgestellt.

Im September bringt

Prof. Dr. Johannes Küchler (TU-Berlin):

Von Zhang Jian bis Yu Kongjian – ein Jahrhundert modernes Stadtgrün in China

 

Donnerstag, 01. September 2016  18 Uhr
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Scharnhorststraße 1, 30175 Hannover

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 0511/62627784 oder unter info@konfuziusinstitut-hannover.de.

Abstract: Von Zhang Jian bis Yu Kongjian – ein Jahrhundert modernes Stadtgrün in China

 

ChinaTalk_Plakat_#02_A1

 

Weitere Termine sind geplant:

Do., den 06. 10
Prof. Dr. Bettina Gransow (Freie Universität Berlin):
Megastadt und urban village – Zuwanderung und Stadtentwicklung in China

Do., den 04. 11
Prof. Dr. Peter Herrle (TU Berlin):
Stadtsanierung in Yangzhou – Vom Abriss zur Strukturerhaltung

Änderungen vorbehalten.

Vortragsreihe: „Blick über den Horizont – Denkmalpflege und Stadtentwicklung in China“

Der Vortrag fällt aus Krankheitsgründen der Referentin aus. Herzlich willkommen zu dem nächsten Vortrag und anderen Veranstaltungen bei uns!

 

In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege widmet sich die  Vortragsreihe „China-Talk“ in diesem Jahr den unterschiedlichen Aspekten aus den Bereichen Architektur, stadtplanerische Denkmalpflege und Denkmalschutzmaßnahmen. Dabei werden sowohl Grundlagen erläutert als auch konkrete Projekte vorgestellt.

Im Juni bringt

Dr. KONG Ping (World Heritage Institute of Training and Research – Asia and Pacific, Brandenburgische Technische Universität Cottbus):

Challenges and Opportunities of World Heritage in China On the Road towards a Sustainable Development

 

Donnerstag, den 30. Juni 2016, 18.00 Uhr
Ort: Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Scharnhorststraße 1, 30175 Hannover

Der Vortrag wird in englischer Sprache präsentiert. Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 0511/62627784 oder unter info@konfuziusinstitut-hannover.de.

Abstract: Challenges and Opportunities of World Heritage in China

 

ChinaTalk_Plakat_#04_web

 

Weitere Termine sind geplant:

Do., den 01. 09
Prof. Dr. Johannes Küchler (TU Berlin):
„Modellstadt“ Nantong – Versuch einer philanthropischen Stadtplanung aus der Frühphase der Industrialisierung Chinas

Do., den 06. 10
Prof. Dr. Bettina Gransow (Freie Universität Berlin):
Megastadt und urban village – Zuwanderung und Stadtentwicklung in China

Do., den 04. 11
Prof. Dr. Peter Herrle (TU Berlin):
Stadtsanierung in Yangzhou – Vom Abriss zur Strukturerhaltung

Änderungen vorbehalten.